Shop

19,99 

Das Spiel der Hoffnung

Erscheinungstermin: 16.10.2017

1799 wurde das „Spiel der Hoffnung“ erstmals in Nürnberg verlegt und war damals ein Gesellschaftsspiel mit Würfeln, das aber schon alle Symbole der späteren Lenormand-Karten enthielt; ca. 50 Jahre später entstehen die ersten Karten in Koblenz.

Die Hoffnung ausgedrückt im Kreuz war damals das Ziel des Spiels, heute ist es die letzte Karte, die Nummer 36 in der Reihenfolge. Alexander Glück hat die Geschichte des Spiels und seine Quellen recherchiert, Johannes Fiebig erklärt, welche Bedeutung die Karten heute haben.

Nach Jahrzehnte langer Spekulationen über das Entstehen der Karten und die Rolle von Madame Lenormand dabei, kann nun mit historischen Fakten aufgewartet werden. Dazu enthält das Buch zahlreiche historische Abbildungen.

Jetzt entdecken: Beliebte Tarot- und Orakelsorten in vielen Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch) im internationalen Shop.

Derzeit verfügbar

9783868267556 ,
Share


Auch erhältlich bei deinem Buchhändler vor Ort sowie online

logo_amazon logo_thalia logo_weltbild logo_buchkatalog logo_dussmann logo_ebook logo_hugendubel logo_buecher logo_mybookshop

Mehr zum*r Autor*in