Der große Konstitutionstypentest von Frau Irene Rhyner

Europäische Ayurvedaküche

Warum ist der Test wichtig?

Ayurveda ist eine traditionelle indische Heilkunst, die viele Elemente zur Entspannung und zum Auftanken neuer Lebensenergien beinhaltet. Ein wichtiger Bestandteil ist die Ernährung.

Um gezielt kochen und würzen zu können, ist es wichtig zu wissen, welcher Konstitutions-Typ man ist. Dabei wird zwischen drei Typen - den Doshas – unterschieden, wobei deren reine Erscheinungsform selten ist. Meistens gehört man einer Mischformen mit mehr oder weniger starken Tendenzen zu den einzelnen Doshas an.

Hier finden Sie einen kurzen Einstieg zur Bestimmung Ihres individuellen Typs. Im Buch werden der Test und alle Rein- und Mischformen natürlich ausführlicher beschrieben.

Der Test gliedert sich in 4 Teile:

Körperliche Merkmale – Anatomie und Körperstruktur:                                                

beständig, außer nach chirurgischen Eingriffen oder Unfällen.

Physiologische Merkmale – Körperfunktionen:

Grundtendenz ist beständig, die  Abläufe sind je nach Ernährung und Lebensstil veränderlich.

Psychische Merkmale und Charaktereigenschaften: Grundzüge bleiben beständig, das Verhalten ist je nach Ernährung und Lebensstil veränderlich.

Emotionale Merkmale: Grundzüge bleiben beständig, die Emotionen sind je nach Ernährung und Lebensstil veränderlich.

 

 

 

Fragebogen 1  über die Anatomie und die körperlichen Strukturen kann in den meisten Fällen klar beantwortet werden, denn körperliche Merkmale wie die Größe und das Aussehen von Händen und Nägeln, die Struktur der Haare, die Gesichtsform, der Haaransatz, die Zähne, Füße und Schultern verändern sich normalerweise nicht. Diese geben deshalb sehr gute Hinweise auf die angeborene körperliche Konstitution (Prakriti), außer Sie mussten sich wegen eines Unfalls oder einer Krankheit chirurgisch „umstrukturieren“ lassen oder dies geschah auf eigenen Wunsch. Die Ur-Natur lässt sich kein falsches Bild vorgaukeln, im Innersten sind Sie trotzdem noch dieselbe Person, nur das äußere Bild veränderte sich. Deshalb: Gefärbte Haare, Zahnersatz, Implantate und sonstige Korrekturen beim Test bitte nicht bewerten! Die Frage entweder auslassen oder den Naturzustand beschreiben.

Fragebogen 2 über die physiologischen Merkmale und Körperfunktionen beantworten Sie einfach auf Grund Ihrer langjährigen Wahrnehmung.

Fragebögen 3 und 4 bestimmen Ihre Guna (persönliche Merkmale von Psyche, Charakter und Emotionen). Ich muss sagen, dass hier am meisten „geschummelt“ wird. Die Selbstwahrnehmung ist nicht immer ganz ehrlich. Lassen Sie sich daher im Zweifelsfall von einer vertrauten Person helfen.

Ihre individuelle Ur-Natur (Prakriti) allein festzustellen ist nicht so einfach. Trotzdem sollten Sie es versuchen. Sie werden sehen, dass Sie sich auf einmal selbst viel genauer wahrnehmen.   

 

Wie führen Sie den Typentest durch?

Um den kompletten Test durchzuführen, benötigen Sie etwa 15 – 20 Minuten. Führen Sie den Test 2 Mal durch.

 

Testlauf 1 – alle 4 Fragebögen

Beurteilen Sie Ihren Ur-Zustand (Prakriti):    

Kreuzen Sie beim ersten Test an, was Sie als normalen Zustand bei sich kennen. Das kann ein paar Wochen, 2 – 3 Jahre oder bei älteren Personen auch 10 – 20 Jahre zurückliegen. Wichtig ist, dass Sie darüber nachdenken, wann eine Veränderung begonnen hat. Erfahrungsgemäß kann jeder Mensch sich recht gut daran erinnern, ab wann ein Problem aufgetaucht ist oder sich die Lebenssituation auf einmal verschlechtert hat.

Testlauf 2 –  alle 4 Fragebögen

Beurteilen Sie Ihren Ist-Zustand:

Kreuzen Sie im Wiederholungstest bitte an, was für Sie jetzt und zur Zeit zutrifft.

 

 

DOWNLOAD:

Einblick_in_den_Konstitutionstypentest_von_Frau_Irene_Rhyner.pdf

Mehrfachantworten sind bei beiden Testläufen in jeder Zeile möglich. Wenn Sie sich nicht sicher sind, kreuzen Sie in jedem Fall alles an, was Ihnen entspricht. Manchmal können das sogar alle 3 Kästchen in der Zeile sein, auch das ist ok.

 

 

 

Konstitutionstypen in Kurzform (ausführlich im Buch, auch mit Mischtypen)

Vata-Typologie

  • meist dünn, sehr groß oder sehr klein
  • lange Finger und Zehen,
  • schmale Schultern, zarte Körperproportionen
  • ein kleines, schmales oder größeres längliches Gesicht
  • kleine oder sehr große Zähne
  • eine eher lange oder markante Nase, ein spitzeres oder fliehendes Kinn, kleine Augen, schmale Lippen
  • trockene Haut, dünne, oft krause Haare
  • verlieren rasch an Gewicht, nehmen schwer zu
  • sind oft verspannt
  • frieren leicht, haben kalte Hände und Füße
  • der Schlaf ist eher leicht, sie träumen in bewegten Bildern
  • lieben Abenteuer und Geschichten zu erzählen, reisen gern
  • spielen gern
  • leben mit und in ihrer Phantasie und geben sich Tagträumereien hin
  • sind ungeduldig

Pitta-Typologie

  • meist mittelgroß
  • regelmäßige Finger und Zehen
  • ebenmäßige Züge
  • Kopf ist mittelgroß bis oval
  • Haut ist empfindlich, kann übersät sein mit Sommersprossen, Leberflecken oder Muttermalen
  • gleichmäßige, eher mittelgroße, gerade geformte Zähne
  • der Blick klar und durchdringend
  • halten ihr Gewicht moderat, nehmen nicht schnell ab, aber auch nicht schnell zu
  • der Appetit ist meist sehr gut
  • tragen zum Teil schon in jungen Jahren eine Brille oder Kontaktlinsen
  • das Haar kann schon früh schütter oder grau werden
  • Hände und Füße sind meist warm
  • neigen zu Entzündungen, Hautrötungen und Geschwüren
  • sehr zielstrebig und klar in ihren Aussagen
  • motiviert, etwas anzupacken und knacken auch schwierige Probleme
  • meist intelligent und hinterfragen viel
  • schwingen mitreißende Reden und lieben es, bewundert zu werden
  • halten sich an ihre Versprechen und erwarten das auch von den anderen
  • bevorzugen ein schönes Umfeld, sind meist Ästheten und mögen keine Schlamperei
  • lieben Schönheit und Perfektion, Kunst und Kultur, Geselligkeit
  • mögen Mannschaftssport
  • sie wollen einfach unsere Helden sein

Kapha-Typologie

  • meist von stattlicher Statur und können untersetzt sein
  • breite Schultern, ein großes, markantes Gesicht
  • volle, dicke Haare, buschige Augenbrauen, große ausdrucksvolle Augen
  • eher helle Haut
  • große, starke, breite Hände und breite, kantige Finger
  • entweder sehr muskulös oder etwas zu dick
  • neigen schnell zu Übergewicht
  • der Appetit ist nicht sehr groß, aber sie essen oft aus Langeweile
  • schlafen gut, tief und fest
  • lieben Harmonie und sind normalerweise tolerant
  • sind ausdauernd und haben starke Nerven
  • sind wirklich belastbar
  • großes Durchhaltevermögen
  • fühlen rasch Mitleid mit anderen, aber auch gern mit sich selbst
  • lieben es verwöhnt zu werden
  • brauchen und genießen Sexualität länger und öfter als andere
  • oft hervorragende Ausdauersportler

Das Buch: Europäische Ayurvedaküche

Ab April 2016 überall im Buchhandel sowie bei Online-Händlern und in unserem Online-Shop für 24,99 € erhältlich.

Dieses Ayurveda Buch spannt gekonnt den Bogen zwischen indischer Ayurveda und europäischer Küche. Durch einen ausführlichen Test zu den Ayurveda Typen wird die eigene Konstitution bestimmt. Gemäß dieser werden alle Lebensmittel, insbesondere Ayurveda Gewürze, gezielt zur Förderung der Gesundheit eingesetzt.

Die erfahrene Ayurveda Expertin Irene Rhyner gibt zahlreiche Ernährungstipps und zu jedem Rezept Variationsmöglichkeiten für die verschiedenen Doshas (Vata, Pitta, Kapha) an. So wird eine ausgewogene, harmonisierende Ayurveda Ernährung mit saisonalen, regionalen und vegetarischen Speisen erzielt. Mithilfe von diesem Ayurveda Buch lässt sich indisches Ayurveda einfach in den europäischen Alltag integrieren – Das Beste aus zwei Welten eben.

Rezension

 „Ayurveda und Europa: Man nehme uraltes Heilwissen aus Indien, kombiniere es mit Rezepten aus unserer Heimat und würze mit den Geheimnissen Asiens. Heraus kommt etwas faszinierend Neues. Irene Rhyner schafft es, in diesem wunderbar gestalteten Buch den Bogen zwischen indischer Ayurveda und europäischer Koch-Kunst zu spannen. Saisonal, regional und vegetarisch sind die Grundlagen ihrer harmonischen Küche. Die erfahrene Ayurveda-Spezialistin gibt zahlreiche Ernährungstipps, bietet zu jedem Rezept Variationsmöglichkeiten und Anregungen für eine ausgleichende Ernährung.“ (Zitat: humannews)

Newsletter

Whatsapp

Instagram

Facebook