Gloßmann, Erik


 

Biographie:

Geboren 25.04.1961 in Dresden, aufgewachsen in Cottbus, 1983 bis 1988 Studium der Nordeuropawissenschaften in Greifswald. Arbeitet seither als Verlagsvertreter, Kritiker, Essayist, Herausgeber und Übersetzer.


Mitglied im Kulturhistorischen Verein Friedrichshagen e.V., dort vor allem für die Skandinavier in der Berliner/Friedrichshagener Bohéme um 1900 (Ola Hansson, August Strindberg u.a.) zuständig.




Herausgeber zweier Prosasammlungen des schwedischen Literaturnobelpreisträgers Pär Lagerkvist in deutscher Sprache („Schlimme Geschichten“ und „In dieser Zeit“), des Bandes „Klassisch gut: Strindberg Zitate“ sowie einer dreibändigen Werkauswahl Ola Hanssons („Sensitiva amorosa“, „Nietzsche“ und „Parias“).




Übersetzte Kriminalromane von Gunnar Staalesen, Henning Mankell und Olov Svedelid. Die jahrelange Freundschaft mit Olov Svedelid mündete in ein gemeinsames Buchprojekt: „En Münchhausen för alla tider“ (2002, Ein Münchhausen für alle Zeiten) „Schwedische Kriminalbibliothek“ im Neuen Europa Verlag (bisher 6 Bände – Stand Herbst 2007) und hält Vorträge zur Geschichte des schwedischen Kriminalromans und zur Arbeit eines literarischen Übersetzers.


Titel der Autorin/des Autors (Auswahl)


Zurück

Newsletter

Facebook